FANDOM


Hier sind die Essays zu finden - für die Lieder hier klicken. :3

(Teilweise können die Essays extrem lang, aber auch extrem kurz sein und nicht alle basieren auf Liedern.)

wie sollen sie mich verstehen, wenn ich mich selber nicht versteh'?

Hm.
Alle denken, sie wüssten alles besser. Jede einzelne verdammte Katze im FlussClan behauptet, sie könne alles. Sie wüsste alles. Sie würden alles tun können. Aber was sie sagen, ist nicht das, was sie machen. Sie prahlen nur, sie lügen. Ich hasse es, wenn man lügt, obwohl ich es selber tue.
Ich lüge, indem ich sage, wie es mir geht. Mir geht es immer gut. Aber das stimmt nicht. Aber irgendwann, irgendwann wird es mir wieder gut gehen.
Und die blöden Katzen sollten lieber wissen, dass ich irgendwann wieder auftaue. Ich werde irgendwann zuschlagen. Diese ganzen dreckigen Lügen werde ich ihnen heimzahlen.
Wisst ihr, was noch schlimm ist? Sie denken, sie wüssten, wie es mir geht. Wieso denkt jeder immer, er wüsste, wie es mir geht?! Woran erkennen sie das? Ich zeige meine Emotionen nicht im Gesicht. Außerdem... verstehe ich mich selber nicht einmal. Wie sollen sie mich verstehen, wenn ich mich selber nicht verstehe?
Manchmal, da wüsste ich gerne, warum ich eigentlich eine Clankatze bin, wenn ich doch nicht einmal die Gesellschaft von anderen mag. Ich hasse es, viele Katzen um mich zu haben, ich bin viel lieber alleine oder mit einer einzigen Katze zusammen. Aber so viele auf einmal? Und dann auch noch das ganze Gerede... sie sagen immer noch dasselbe, was sie sagten, als ich Schülerin war. Blah, blah, dies das. Du musst lernen, du musst Jagen, du musst dies machen, du musst das machen. Was ändert sich denn?! Ich will Veränderung. Aber jeder fühlt sich gestört, angegriffen, sobald ich sage, dass ich Veränderung will. Wie kann man nur so leben wie eine verkrampfte Clankatze? Wie kann man nur den ganzen Tag jagen und patrouillieren und das Ganze? Ich verstehe das nicht. Ich will Abenteuer, ich will was ganz anderes. Ich will eben... alles oder nichts.
Und diese Katzen verstehen das nicht! Sie vergessen, sie wissen vielleicht nicht einmal, dass ich als Junges freier war als jetzt! Aber das alles kann jetzt nicht mehr geändert werden. Ich kann hier nicht einfach so weg! Ich habe eine Schülerin, einen Gefährten und gewisse Probleme, die es zu lösen gilt.
Warum denken diese blöden Katzen, sie wüssten, wie ich drauf bin, wie es mir geht und wie ich bestimmte Sachen tun muss? Ich jage so, wie ich will. Und nicht, wie sie es mir beigebracht haben.
Selbst wenn das Habichtfrost war. Das ist mir egal.
Ich hasse dieses Clanleben. Ich will alles sehen.
Alles.

406 Wörter

wer biegt mir meine lügen, bis ich glaube, dass sie stimmen?

Ich weiß nicht mehr, was ich tun soll. Ich gehe an dieser Liebe einfach kaputt, ich verstehe nicht, was er an ihr findet. Sie ist nicht mal schön. Sie ist einfach nur Luft.
Ich hasse sie so sehr. Es gab mal eine Zeit, da habe ich gedacht, ich könnte mit ihr noch warm werden, aber das kann ich nicht. Nicht, wenn ich sehe, wie gut Ozeanklaue und sie auskommen. Verdammt, sie lieben sich! Und ich kann nichts dagegen tun. Ich bin einfach nur da. Ich bin einfach nur die normale Wasserfallblatt.
Wir alle wissen ja, dass das Leben nicht das ist, was man denkt. Das Leben ist eben kein Wunschtraum. Es ist scheußlich, ja, geradezu tödlich und endet nie mit gutem Ende. Liebe verletzt und das Leben verpasst einem immer wieder Narben, es ist eben kein schöner Sonnenaufgang.
Und das Schlimmste an allem sind doch die Gedanken. Ich habe sie ständig. Ich schlafe abends spät ein, weil meine Gedanken mich daran hindern, einzuschlafen. Meistens denke ich ja über Ozeanklaue und Luft nach, aber manchmal sind da auch andere Gedanken, die mir den Kopf zerbrechen. Vieles ist belanglos. Einiges lässt mich weinen. Und jeder verdammte Gedanke lässt mich nicht los. Selbst wenn es nur ein ordinäres „Warum fließt der Fluss in diese Richtung?“ ist. Das ist scheußlich – ich verstehe das nicht. Ich will alles ganz genau wissen, das ist mein Problem. So wie ich wissen will, warum Ozeanklaue Luft liebt und mich für sie aufgegeben hat. Das verstehe ich auch nicht.
Und noch schlimmer: Wenn ich bestimmte Katzen frage, warum das nun so ist – zum Beispiel, warum der Fluss in diese Richtung fließt – dann wissen sie niemals eine Antwort darauf. Und oftmals verstehen sie meine Gedanken gar nicht. Sie haben andere Gedanken als ich. Zum Beispiel haben sie nur den Clan im Kopf oder nur Beute. Ich hingegen habe diese seltsamen Gedanken, oder eben diese Gedanken über das Traumpaar Ozeanklaue und Luft.
Und noch was: Beute und Clan sind unwichtig. Das ist meine Meinung. Man weiß, dass man Beute für den Clan fangen muss. Man weiß aber nicht, wieso man liebt, oder wieso der Fluss in diese eine Richtung fließt und man weiß auch nicht, wieso Brombeerkralle Habichtfrost getötet hat oder warum Habichtfrost im Wald der Finsternis ist. Das ist doch wichtiger, und darauf findet man keine Antworten. Man versteht nicht, wieso das so ist. Man versteht aber, warum man Beute für den Clan fangen muss – weil einige Katzen sich nicht ernähren können oder keine Zeit haben, selber zu Jagen.

Und wer sagt denn das Richtige, wenn ich keine Worte mehr finde? Wenn mein Maul trocken ist und ich nicht mehr weiß, was ich sagen soll? Dann sagt auch mein Gegenüber nichts mehr. Aber sollte man das nicht?
Und wer wird irgendwann darauf kommen, dass mein „Gut“ als Antwort auf „Wie geht es dir?“ immer gelogen ist? Wer lässt mich glauben, dass meine Lügen stimmen? Wer biegt sie so hin, dass alle, auch ich, glauben, sie wären die Wahrheit, selbst wenn sie es nicht sind?

Ich kann meinen Kopf einfach nicht abstellen. Und ich wünschte, ich könnte es und würde nur über diese einfachen Dinge wie Beute oder Clan nachdenken. Aber das tue ich nicht.

534 Wörter

an dir gehen männer kaputt

Ich frage mich täglich, ob Ozeanklaue blind vor Liebe ist oder sie einfach nur aus Mitleid als Gefährtin genommen hat.
Aber hey. Ich sehe es in seinem Blick. Die Art, wie er ihr Ohr mit der Nase berührt oder sich an sie drückt. Er liebt sie wirklich.
Aber ich weiß nicht, ob sie es tut. Sie hat ihn mir weggenommen, sie hat mir sogar wehgetan und mich beleidigt, als Ozeanklaue und ich noch Gefährten waren!
Und das hat er ihr verziehen? Dass sie gegenüber seiner ehemaligen Gefährtin so gemein war?
Wie? Wie kann man nur so dumm und blind sein...? Ozeanklaue, was tust du nur? Du gehst doch nur daran kaputt...

111 Wörter

ich könnte 100 dinge aufzählen, die ich an dir mag und hätte trotzdem noch überhaupt gar nichts gesagt

Ich.. SternenClan, ich weiß gar nicht, was ich sagen kann. Du bist so... vollkommen. Perfekt. Du bist wunderbar. Der für mich perfekteste Kater, den es gibt. Und weißt du was? ich wünschte, ich wüsste, wo ich jetzt noch bei dir stehe.
Bin ich eine Freundin von dir? Oder immer noch mehr? Oder vielleicht weniger?
Aber dein Kopf ist versiegelt. Ich werde es wohl niemals mehr erfahren. Aber bei mir stehst du immer noch an derselben Stelle.
Nämlich ganz oben. Du bist immer noch weit mehr als nur ein Clangefährte. Du bist einfach... der Kater, den ich liebe. So lässt es sich wohl am besten beschreiben.
Du bist Ozeanklaue. Der, der mir die Schmetterlinge in den Bauch jagt, wenn er mich ansieht. Jedes Mal, wenn du lachst, grinse ich, weil es mich glücklich macht, dich glücklich zu sehen.
Glaub mir, ich würde immer noch alles tun, dich glücklich zu machen... Du bist einfach so perfekt und ich liebe keinen Kater mehr als dich.
Und... ich will dich. Ich wollte noch nie eine Katze so sehr wie dich. Wirklich, nie... Noch nie habe ich mich so sehr nach der Gesellschaft einer bestimmten Katze gesehnt. Ich will dich. So sehr. Und das immer noch, obwohl wir keine Gefährten mehr sind.

Denn du willst nicht mehr mich, sondern sie. Und du hast keine Ahnung davon, wie kaputt mich das macht, dass du sie liebst. Ich sterbe jeden Tag ein bisschen mehr, weil du mir so wehtust. Und das, ohne es zu wissen...

248 Wörter

ich habe ein problem mit ihr

Diese dumme Luft.
Sie regt mich so dermaßen auf. Sie ist so... unbeschreiblich?! Man kann ihre Dummheit und diesen Hass, den ich für sie empfinde, nicht beschreiben. Nicht erklären, es geht einfach nicht. Es ist gänzlich unmöglich!
Ich habe einfach ein so gewaltiges Problem mit ihr und eigentlich weiß nur eine Katze, was das für ein Problem ist. Jedem, der fragt, erzähle ich einfach, dass ich es selber nicht weiß. Aber ich weiß es leider ganz genau.
Denn sie führt mit Ozeanklaue eine... kann man es Beziehung nennen? Ein bisschen über die Wange lecken und die Zungen geben und sonst nichts, was öffentlich gemacht werden sollte?

Ich will gar nicht wissen, was die zwei tun, wenn sie komplett alleine sind. Ich weiß nur, dass es mich innerlich kaputt macht.

129 Wörter

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.