FANDOM


HeckenClan
HCNEWNEW
Allgemeine Informationen
Gründer Hecke
Aktueller Anführer Heckenstern
Aktueller Stellvertreter Pinienlied
Aktueller Heiler Schaumfänger
Der HeckenClan (eng. HedgesClan) ist einer der fünf Clans.

Territorium:

Das Territorium umgibt einen großen Mischwald, welcher komplett mit Eichen und Buchen bewäldert ist. Von dem Fluss aus dem KieselClan-Territorium zweigt ein weiterer, schmaler Bach in dieses Territorium und mündet in einem matschigen Tümpel. In diesen befindet sich auch der 'Warme Eisstein', eine verlassene Werkstadt und ein unterirrdisches Tunnelsystem. An der hinteren Grenze ist ein breiter Donnerweg und dahinter liegt schon das erste Zweibeinerort.

Das Lager:

Das Lager liegt inmitten des tiefen Mischwaldes, der Rand wurde mit Hecken und Brombeerranken verstärkt, sodass es vor Wind besser geschützt ist. Der Anführer-, Krieger-, Schüler- und Ältestenbau ist je unter einer dicken Hecke versteckt, welche gut vor dem Wetter schützt. Die Kinderstube liegt inmitten von zwei zusammengekrachten Steinen, vor diesen hängt ein seidiger, dennoch abweisender Farnvorhang, welcher genügend Schutz bietet. Der Heilerbau liegt in einen riesigen, ausgehöhlten Baumstamm. Vor dem Eingang sind zwei Büsche die vor Kälte und den Wetter schützen sollen.Im Stamm ist es schön warm. In den eingeritzen Schlitzen im Holz werden Kräuter und des weiteren gelagert.

Besondere Orte:

Verlassene Werkstatt - für genaueres, bitte die extra erstellte Seite dazu ansehen.
Warmer Eisstein - dies ist ein rießiges Steinplateu, welches im Sommer schön erwärmt wird und sich gut zum sonnen und entspannen anbietet. In der Blattleere ist dies jedoch komplett eisglatt, weswegen es jeder Katze verboten ist, diesen zu betreten. Ein tödlicher Vorfall hatte sich ebenfall schon ereinigt.
Tunnelsystem - ein breites Loch führt unter die Erde und verzweigt sich zu verschiedenen Gängen. In der Mitte befindet sich eine rießige Höhle, welche mit gewaltigen Vorsprüngen, Stalaktiten und Stalaknieten und einem unterirrdischen Teich bestückt ist. Das Ende führt in das Territoirum des FunkenClan. Dieses Tunnelsystem darf aber nicht für böse Zwecke genutzt werden.

Persönlichkeit:

Die Katzen des HeckenClan sind besonders mutig und stolz. Sie verhalten sich meist eher neutral gegenüber den anderen Clans, scheuen aber nicht davor, im schlimmsten Fall zu helfen. Sie sind zwar Hauskätzchen und Streunern eher feindsellig gesinnt, sind aber auch jederzeit bereit diese aufzunehmen. Im Kampf sind sie erbarmlos, achten aber immer, das Gesetzt der Krieger einzuhalten, dennoch kommt es hin und wieder vor, dass dies gebrochen wird. Sie alle zusammen fühlen sich aber wie eine Familie.

Aussehen:

Die HeckenClan-Katzen sind recht groß, haben meist kurze, dicke Pelze und sehr lange, kräftige Beine. Ihre Sprungmuskulatur ist extrem gut ausgeprägt, weswegen sie absolut unschlagbar im Klettern sind. Sie haben meist einen breiten Körperbau, lange Schwänze und gebogene, scharfe Klauen. Meistens sind die Pelze eher dunkler gefäbrt, um besser im Wald getarnt zu sein, Ausnahmen kommen dennoch vor.

Besonderheiten:

Wie bereits erwähnt, sind diese Katzen unschlagbar im Klettern, welche durch ihren ausgeprägten Gleichgewichtssinn verstärkt wird. Sie sind anhand ihres breiten Körperbaus eher langsamer und tollpatschiger, beweisen aber ebenfalls ihr Können im Kampf. Weite Sprünge sind für sie gar kein Problem. Schwimmen können sie aber überhaupt nicht. Wird das Lager aus verschiedensten Gründen komplett zerstört, ziehen sie auf die Bäume und schlafen in verlassenen Eichhörnchennestern und dösen auf den Zweigen.

Beziehungen:

KieselClan - mit diesem streiten sie defintiv am meisten und am schlimmsten, warum wissen sie manchmal selbst nicht genau. Es sind schon oft Tode durch einen Kampf mit diesen Zustande gekommen.
FunkenClan - mit diesem verstehen sie sich am besten. Ihnen helfen sie am liebsten und am meisten, weswegen sich ein gewisses Vertrauen aufgebaut hat, was aber noch lange nicht bedeutet, dass ein Kampf unmöglich wäre.
KälteClan - zu diesem stehen sie eher neutral, wären aber immer bereit diesen zu helfen oder gegen ihn zu kämpfen. Da in Vergangenheit nicht viel zwischen ihnen passiert ist, vertragen sie sich eher neutral, wie bereist erwähnt.

Grenzen:

An der linken Territoriumseite, ist der KieselClan. Die Grenze bildet das Ufer vom Fluss des gegnerischen Clans.
An der rechten Seite ist das Territorium vom FunkenClan, dies ist eine einfach markierte Grenze und wird stets eingehalten.
Am hinteren Teil wird das Territorium durch den breiten Donnerweg vom Zweibeinerort getrennt.
An der Spitze befindet sich die Steinerne Senke und trifft sich mit allen anderen Clans.

Beute:

Meistens und am liebsten ernähren sie sich von Eichhörnchen, bei verschiedensten Kleinvögeln wie Amseln und Kleiber sagen sie aber natürlich auch nicht nein. Der Tümpel bietet zwar Fische an, diese sind aber für HeckenClan-Katzen unverzehrbar.

Katzen

In diesem Abschnitt werden besondere Katzen erwähnt und in verschiedene Kategorien unterteilt. Für einen Überblick aller Katzenn in diesem Clan zu haben, bitte hier klicken. Für jede Kategorie werden auch alle Katzen aufgelistet, auch wenn sie in den offiziellen Bänden nicht erwähnt werden sollten. Es zählen auch Katzen welche in diesem Clan waren und es nicht mehr sind. Sei es wegen Verbannung, Tod etc.

SternenClan:

Folgende Katzen sind bereits verstorben und wandeln zwischen den Sternen und wachen über ihre Freunde, Familie und Clangefährten:

Spoiler
Spoiler-Warnung: Es folgen Informationen, die konkrete Inhaltsangaben enthalten.
Ampferstein, Aschenfell, Aschenjunges, Blauwolke, Bärenpranke, Goldfluss, Graubauch, Haselpelz, Hecke, Hirschblüte, Morgenlicht, Regentropfen, Rehfell, Rindenherz, Savannenwind, Schattenpfote, Schneeflockenglanz, Schneetanz, Schwarzstern, Seelenstern, Wacholdermaul, Wirbelgesicht

Wald der Finsternis:

Folgende Katzen waren blutrünstig, haben schrecklich gehandelt und wandeln nun in der verschlingenden, kalten Finsternis:

Spoiler
Spoiler-Warnung: Es folgen Informationen, die konkrete Inhaltsangaben enthalten.
Johannisbeerpfote, SeelensternSprenkelgeist

Halbblüter:

Folgende Katzen tragen eine Mischung aus HeckenClan und etwas anderen im Blut:
Blauwolke, Heckenstern, Hermelinfell, Johannisbeerpfote, Pandafrost, Schusselstreif, Sturmwetter, Wuschelschweif

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.