FANDOM


Klappentext

Die junge Kätzin Silberpfote ist zuerst geschockt als ein Streuner und seine Familie in den Clan aufgenommen wird. Doch mit der Zeit gewöhnt sie sich an ihn dun beide werden Schüler. Die Katzen wendet sich ihm immer mehr zu und sie werden dicke Freunde, können sie auch Gefährten sein? Wenn du lust hast es herauszufinden dann ließ meine Geschichte!

Hierarchie

Anführer: Buchenstern- hellbrauner Kater mit schwarzen Streifen und grünen Augen

Zweiter Anführer: Weidenkralle- grauer Kater mit langen scharfen Krallen

Heilerin: Rabenbrust- schwarze Kätzin mit goldenen Streifen und weißer Brust

Krieger: (Kater und Kätzinnen ohne Junge)

Wiesengrün- goldene Kätzin mit graßgrünen Augen

Wofsfeuer- rauchgrauer Kater mit weißer Augenumrandung

Iltisbein- brauner Kater mit mittellangen Fell

Fußsprung- großer schwarzer Kater

Ruffrost- kleine schlanke Kätzin mitlangem weißen Fell

Düsterfarn- graue Kätzin mit weißen Streifen auf der Brust

Libellenherz- kleine bunte Kätzin mit blauen Augen

Kakteensturm- hellbrauner Kater mit abstehenden Fell

Daunenfeder- feuerrote Kätzin mit flauschigen Fell

Jagtsprung- braunweiß gefleckter Kater mit Schwarzen Tatzen

Schüler:

Silberpfote- schwarze Katze mit silbernen Streifen und smaragdgrünen Augen

Sturmpfote- grauer Kater aber wenn mann immer weiter mit dem Blick hochfährt merkt mann das er immer heller wird desdo weiter mann oben ist

Nachtpfote- Nachtschwarzer Kater

Rosenpfote- dunkelbraun getigerte Kätzin

Königinnen:

Lichtfell- weiße Kätzin mit goldenen Flecken und Streifen; Mutter von Kornjunges und Borkenjunges

Samtwolke- sanfte, grau-weiß getigerte Kätzin

Älteste:

Fußwind- kleiner und einst schneller, Kater mit braunem Fell

Efeuglanz- silberweiße Kätzin mit blauen Augen

Traumwolke- braune Kätzin mit cremefarbenen Flecken

Prolog

Es war eine sehr kalte Nacht.Eine Kätzin jaulte laut auf.Eine andere Katze tauchte auf.Sie huschte schnell zu seiner Gefährtin. »Flower?«, fragte der Kater ängstlich. »Rabe! Die Jungen sie kommen!«,rief sie. Und schon kam ein kleines Bündel auf dem Moosbedeckten Boden. Rabe verpflegte schnell die kleine Kätzin. Kaum, hatte er die Kätzin zu Flower geschoben,kam auch schon das nächste Junge. Schnell verpflegte er die kleine Kätzin und schob sie zu Flower. Das dritte Junge war ein Kater. Doch der Kater war kalt. »Warum ist er den so kalt?«, fragte sie ihn. »Er ist tot, aber es ist schon okay. Er war eh mager und schwach. Die beiden hier sind wunderbare Jungen«,miaute er fröhlich.Die Kätzin,aber schaute ihn traurig an. »Ich werde ihm trotzdem einen Namen geben.Er wird Schwarz heißen und die hier werden Maus und Nacht heißen und Rabe ich denke,dass ich mich in dir getäuscht habe«, miaute sie hasserfüllt.Sie schnappte sich ihre zwei Jungen und brachte sie in den Bau, den sich die ganze Familie teilte.Sie ging wieder aus dem Bau und begrub Schwarz.

»Rabe ich werde mit Schlange,Blitz,Nacht und Maus gehen.«,miaute sie glücklich.»Und wohin willst du gehen?«, fragte er sie herausfordend.»Ich habe einen Kater getroffen. Er hat mir über das Leben im Wald erzählt und ich werde jetzt zu ihm gehen!« Rabe starrte sie verblüfft an. »Wieso, war ich dir kein Treuer Gefährte?«, fragte er.

Kapitel 1

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.