Fandom


Cas

Allgemeines

Cas ist eine hellbraune Kätzin aus Schreis Gruppe mit bernsteinfarbenen Augen. Ihre Vergangenheit ist sehr düster. Sie ist Schmetterlings beste Freundin und einer der Hauptcharaktere des Buches.

Cas im zweiten Kapitel von "Der neue Pfad"

Cas versucht, Rost davon abzuhalten, feindselig gegenüber den Talkatzen zu sein. Dann geht sie mit Wolke jagen. Als sie zurückkommt, belauscht sie ein Streitgespräch zwischen Schrei und Rost. Sie ist entsetzt, als Rost geht, und versucht Schrei dazu zu bewegen sie zurückzuholen. Doch Schrei möchte Rost ihren eigenen Weg gehen lassen. Frustriert geht Cas zu ihrer besten Freundin Schmetterling und schüttet ihr ihr Herz aus. Doch Schmetterling scheint sogar froh zu sein, das Rost weg ist. Da das Kapitel aus Cas' Sicht erzählt wird und sozusagen alles über sie ist, kann ich nicht jedes kleinste Detail aufschreiben.

Cas im fünften Kapitel von "Der neue Pfad"

Sie sucht nach Rost und findet sie im Kiefernwald. Rost verjagt sie jedoch und sagt Dinge wie das der Kiefernwald jetzt ihr und ihren Katzen gehöre und dass alle Katzen, die hierhin kommen, verjagt werden. Cas redet wieder mit Schrei darüber, doch die hat Angst, das Wohl der Gruppe stände auf dem Spiel wenn sie die Talkatzen warnen. Cas ist enttäuscht und geht wieder zu Schmetterling. Diesmal hat ihre Freundin zwar Verständnis, ist aber trotzdem derselben Meinung wie Schrei.

Cas im sechsten Kapitel von "Der neue Pfad"

Sie begegnet Fallender Baum auf dem Moor, und bittet ihn, Weißer Flug vor Rost zu warnen. Der glaubt ihr jedoch nicht so richtig.

Cas im siebten Kapitel von "Der neue Pfad"

Als Cas wütend über den Unglauben von Fallender Baum über das Moor stapft, erinnert sie sich an ihre Vergangenheit. Sie wurde von ihrer Hauskätzchenmutter an ihren Streunervater Ranke gegeben, weil ihre Mutter Angst hatte, die Zweibeiner würden ihr Cas wegnehmen. Ranke hatte jedoch keine Zeit für sie und setzte sie vor den nächstbesten Zweibeinerbau. Die Zweibeiner verloren irgendwann das Interesse an ihr und Cas haute ab. Sie fand einen Streuner namens Tatze und verliebte sich in ihn. Auf einem verlassenen Zweibeinerhof brachte Cas ihre Jungen Socke und Mal zur Welt. Als es dort nicht mehr genug Beute gab, wollten sie in den Wald ziehen. Cas und Socke schafften es unbeschadet über den Donnerweg. Doch Tatze wurde von einem Monster überrascht. Er schleuderte gerade noch Mal auf die andere Seite, dann wurde er vom Monster mitgerissen. Cas gab ihre Jungen an Kirsche, eine Einzelläuferin, weil sie sie zu sehr an Tatze erinnerten. So kam sie in Schreis Gruppe. Cas kommt am Waldrand an und trifft auf den Tigerkater Moos. Er erzählt ihr von den grausamen Regeln von Maus. Sie verliebt sich in ihn und sie wollen sich bei den vier Felsen wieder treffen. Cas ist aufgewühlt, weil sie sich eigentlich nie wieder verlieben wollte, und kämpft gegen ihre Gefühle an.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.